Pressemitteilung: Licht- und Lasershows als umweltfreundliche Alternative zum Feuerwerk:
 Blüba und Schlossfestspiele könnten Vorreiter bei Nachhaltigkeit sein

Es gibt kein umweltfreundliches Feuerwerk. Denn das Abbrennen von Feuerwerkskörpern setzt mit dem Qualm Feinstaub frei, wie viele andere Verbrennungsprozesse. Licht- und Lasershows sind feinstaubfreie Alternativen zum Feuerwerk. So hat das Umweltbundesamt (UBA) seine Erkenntnisse zusammengefasst.
Das UBA macht darauf aufmerksam, dass das Einatmen von Feinstaub der menschlichen Gesundheit schadet –Auswirkungen sind Atemwegserkrankungen und Herz-Kreislauf-Probleme - und zwar bei kurzfristig hoher wie auch bei langfristig erhöhter Belastung.
Der größte Teil der Feinstaubmengen durch Feuerwerkskörper in Deutschland wird in der Silvesternacht produziert – allein beim Feinstaubkennwert PM 10 liegen die Werte in den ersten Stunden des neuen Jahres in Großstädten nach UBA-Erhebungen beim bis zu zwanzigfachen des von der EU-Kommission festgelegten Tagesmittel-Grenzwerts.
Daneben erleiden laut der Bundesbehörde jährlich in Deutschland rund 8.000 Menschen zu Silvester Schädigungen des Innenohrs durch Feuerwerkskörper – dabei kann lärmverursachte Innenohrschwerhörigkeit bislang nicht geheilt werden.
Neben den weiteren Nachteilen - Verbrennungen, Augenverletzungen, Müllprobleme, die Störung von Wildtieren und die Ängstigung von Haustieren – weist das UBA auf das besondere Problem hin, dass die in den Resten der Feuerwerkskörper enthaltenen Chemikalien durch Regen- und Schmelzwasser weggespült werden und so in den Boden und in Gewässer gelangen.
Licht- und Lasershows sind nicht mit solchen Problemen verbunden. Öffentliche Einrichtungen wie das Blühende Barock und die Ludwigsburger Schlossfestspiele, in denen Stadt und Land Mitsprache haben, könnten Vorreiter und Beispielgeber in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden und durch gelungene Licht- und Lasershows Appetit auf diese Alternative auch in der Silvesternacht machen. Daher meinen die Grünen im Ludwigsburger Gemeinderat: Ein Verzicht auf die Silvesterböllerei wäre den Menschen in der Stadt besser zu vermitteln, wenn die Stadt, das Land und ihre gemeinsamen Einrichtungen mit gutem Beispiel vorangehen.

 

Michael Vierling, Vorsitzender Fraktion Bündnis 90 Die Grünen im Ludwigsburger Gemeinderat, herausgegeben 12. Februar 2020