DIE GEMEINDERATSFRAKTION BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN lädt ein

 

Zukunft statt Verkehr

Arsenalplatz autofrei - geht das ?

Aktuelle Entwicklungen innerstädtischer Mobilität

Vortrag und Diskussion

Freitag, 12. April 2019 - 19 Uhr,

Staatsarchiv Arsenalplatz 3, Ludwigsburg

Der Eintritt ist frei

 

Elektrisch soll sie sein, die Mobilität der Zukunft, autonom, digital und intelligent. Autofahren mal ganz anders als heute! Besser! Wirklich? Wird denn alles gut, wenn wir diese „Mobilität der Zukunft“ nur endlich kaufen könnten? Werden die Autos weniger? Bekommen Fußgänger mehr Platz? Sind Radfahrer sicherer unterwegs?

Solche und ähnliche Fragen gilt es auf dem unterhaltsamen Weg durch die Welt der Mobilität zu erörtern um dann sich selbst die Frage beantworten zu können: Mobilität der Zukunft - was geht in der Stadt?

Aktuell wird in Ludwigsburg seit Jahren das Projekt ZIEL diskutiert, die Stadtverwaltung hat erste Entwürfe präsentiert, wonach der Arsenalplatz autofrei werden, die Arsenalstraße und der Bereich um den Schillerplatz für den Individualverkehr gesperrt werden könnte und der ganze Bereich hochwertig umgestaltet. Verkehrsgutachten zeigten bereits, dass dies möglich ist. Ein Zurückrudern von Teilen des Gemeinderats stellt nun diese für die Innenstadt wesentliche Umgestaltung in Frage.

Im Anschluss an den Vortrag erhalten Zuhörer die Gelegenheit, wechselweise selber auf dem Podium Platz zu nehmen und zu diskutieren.

Prof. Dr.-Ing. Christoph Hupfer, seit 2001 Professor für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft kennt die Ludwigsburger Innenstadt wie seine Westentasche. Er hat für Ludwigsburg zahlreiche Untersuchungen zum Innenstadtverkehr durchgeführt und gezeigt, wie der Verkehr in der Innenstadt reduziert werden kann – für mehr Platz für Fußgänger, Radfahrer und Öffentlichen Verkehr. 

Als Gründungsdekan der Fakultät für Informationsmanagement und Medien baute er auch den Studiengang VerkehrsSystemManagement auf, der sich zum TOP 1 Studiengang an der Hochschule entwickelte und einen wesentlichen Anteil am Forschungsvolumen der Hochschule begründet. Christoph Hupfer ist auch in der Forschung erfolgreich. Seine aktuellen Schwerpunkte liegen in der Multimodalen Mobilitätsqualität, der Nahmobilität und der Verkehrssicherheit.